• Home
  • Krypto
  • BlockFi darf 10 Millionen an Boni auszahlen
BlockFi darf 10 Millionen an Boni auszahlen
Von Spaziocrypto Profilbild Spaziocrypto
1 min read

BlockFi darf 10 Millionen an Boni auszahlen

Das bankrotte Kryptowährungskreditunternehmen BlockFi erhielt die gerichtliche Erlaubnis, rund 10 Millionen Dollar an Boni an die Mitarbeiter zu zahlen

Das bankrotte Krypto-Kreditunternehmen BlockFi hat die gerichtliche Erlaubnis erhalten, rund 10 Millionen Dollar an Boni an die Mitarbeiter zu zahlen, wie aus einer Erklärung vom 27. Januar hervorgeht.

In dem Dokument wird das Wort "Bonus" nicht verwendet. Stattdessen bezieht es sich auf ein Mitarbeiterbindungsprogramm und beschreibt zusätzliche Zahlungen auf das Grundgehalt.

Das Programm sieht vor, dass BlockFi bis zu 9,98 Millionen Dollar an einige wenige verbleibende Mitarbeiter zahlt.

Der Betrag wird in drei Raten an die Mitarbeiter ausgezahlt. Es wird zwei Zahlungsstufen geben: eine, bei der die Mitarbeiter 42,5 % ihres Grundgehalts erhalten, und eine, bei der die Mitarbeiter 9 % ihres Grundgehalts erhalten.

In der heutigen Erklärung heißt es außerdem, dass BlockFi "ermächtigt, aber nicht angewiesen" wurde, dieses Mitarbeiterbindungsprogramm umzusetzen. Obwohl das Unternehmen vermutlich nicht verpflichtet sein wird, alle oder einige seiner Mitarbeiter auszuzahlen, muss es die letzte von drei Zahlungen innerhalb von 12 Monaten nach der gerichtlichen Genehmigung vornehmen, wenn es sich für die Fortsetzung des Mitarbeiterbindungsprogramms entscheidet.

Aus dem Gerichtsdokument ging nicht hervor, wie viele Mitarbeiter für den Bonus in Frage kommen. Jüngste Berichte deuten jedoch darauf hin, dass das Unternehmen derzeit etwa 125 Mitarbeiter hat.

BlockFi begründete seine Forderung zunächst damit, dass seine Mitarbeiter aufgrund des aggressiven Wettbewerbs wahrscheinlich woanders eingestellt würden. Aussagen der Rechtsvertretung von BlockFi deuten darauf hin, dass die Mitarbeiter des Unternehmens eine entscheidende Rolle bei der Rückgabe von Vermögenswerten an die Investoren spielen.

Die Entscheidung von BlockFi, seine Mitarbeiter zu bezahlen, wird zweifellos umstritten sein, da das Unternehmen die Abhebungen von Kunden noch nicht wieder vollständig geöffnet hat. Im Dezember unternahm das Unternehmen gerichtliche Schritte, um die Abhebungen von Kernportfolios wieder zu öffnen, während profitable Portfolios geschlossen blieben. Am 27. Januar scheinen jedoch alle Portfolios weiterhin eingefroren zu sein.

Das Konkursverfahren von BlockFi findet vor dem US-Konkursgericht für den Bezirk New Jersey statt. Richter Michael Kaplan beaufsichtigt den Fall.

Von Spaziocrypto Profilbild Spaziocrypto
Aktualisiert am
Krypto